Der Investiturstreit: Dictatus papae (Abbildung)

» Zuletzt aktualisiert: 7. Oktober 2009 - 14:39 | Eingetragen: 25. Juni 2005 - 0:55.

Gerhard Schmitz, Proseminar: Der Investiturstreit (Wintersemester 2000/01)

Texte zum Investiturstreit: Dictatus papae (Abbildung)

Dictatus papae

Dictatus papae


I. Quod Romana ecclesia a solo Domino sit fundata.
II. Quod solus Romanus pontifex iure dicatur universalis.
III. Quod ille solus possit deponere episcopos vel reconciliare.
IIII. Quod legatus eius omnibus episcopis presit in concilio etiam inferioris gradus et adversus eos sententiam depositionis possit dare.
V. Quod absentes papa possit deponere.

Diktat des Papstes


I. Daß die römische Kirche vom Herrn allein gegründet worden sei.
II. Daß allein der römische Bischof zu Recht als universal bezeichnet werde.
III Daß ausschließlich jener Bischöfe absetzen oder in den Schoß der Kirche wieder aufnehmen könne.
IV. Daß sein Legat allen Bischöfen auf einem Konzil übergeordnet sei, auch wenn er einen niedrigeren Weihegrad besitzt, und daß er gegen diese ein Absetzungsurteil fällen könne.
V. Daß der Papst Abwesende ihres Amtes entheben könne.

Abb. aus: Wilhelm M. Peitz, Das Originalregister Gregors VII. im Vatikanischen Archiv (Reg. Vat. 2) nebst Beiträgen zur Kenntnis der Originalregister Innozenz' III. und Honorius' III. (Reg. Vat. 4–11) (Sitzungsberichte des Kais. Akademie der Wissenschaften in Wien 165,5, Wien 1911) Taf. IV.