Prof. Dr. Ellen Widder

» Zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2017 - 16:38 | Eingetragen: 18. Dezember 2007 - 19:28.
Foto Prof. Dr. Ellen Widder
Sprechstunde während des Semesters: 
Mi 16–18 Uhr
Adresse: 

FB Geschichtswissenschaft
Seminar für mittelalterliche Geschichte
Wilhelmstraße 36
72074 Tübingen

Raum: 
Zi. 217a
Telefon: 

+49 (0) 7071 29-74232

Curriculum vitae: 
  • 1975–1982 Studium der Fächer Geschichte, Geographie, Pädagogik und Kunstgeschichte an der Universität Münster
  • 1982 Erstes Staatsexamen und 1986 Promotion an der Universität Münster
  • 1996 Habilitation in Münster mit Verleihung der Lehrbefugnis für mittelalterliche Geschichte, vergleichende Landesgeschichte und historische Hilfswissenschaften
  • 1986–1989 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 231 "Träger, Felder, Formen pragmatischer Schriftlichkeit im Mittelalter"
  • 1989–1995 wissenschaftliche Assistentin am Historischen Seminar der Universität Münster, Abteilung für Westfälische Landesgeschichte
  • 1995–1996 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Universität Münster, Abteilung für Westfälische Landesgeschichte
  • 1996–1997 Hochschuldozentin an der Universität Münster
  • seit 1997 korrespondierendes Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen
  • 1997–2000 korrespondierendes Mitglied im Südwestdeutschen Arbeitskreis für Stadtgeschichtsforschung
  • seit 1998 Mitglied im Kuratoriums des Instituts für vergleichende Städtegeschichte in Münster
  • seit 1998 Mitglied des Alemannischen Instituts in Freiburg (Br.)
  • Sommersemester 1996 Vertretung einer Professur für mittelalterliche Geschichte an der Universität Regensburg
  • Wintersemester 1996/97 Vertretung einer Professur für mittelalterliche Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin
  • Sommersemester 1997 Vertretung einer Professur für mittelalterliche Geschichte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • seit Oktober 1997 Professorin für mittelalterliche Geschichte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • 2000-2008 Mitglied im Beirat des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung
  • 2002 und 2016 Gastprofessur an der Université Aix-en-Provence/Marseille (AMU)
  • seit Oktober 2003 Programmbeauftragte des Integrierten Deutsch-Französischen Studienganges im Fach Geschichte, Tübingen - Aix-en-Provence („TübAix“)
  • seit November 2003 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Museums "Altes Zollhaus", Hitzacker (Elbe)
  • seit Juni 2005 ständige Delegierte der Universität Tübingen beim Philosophischen Fakultätentag
  • seit 2008 Mitglied im Vorstand des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung
  • seit 2009 Mitglied im Erweiterten Vorstand des Philosophischen Fakultätentages
  • Oktober 2010-September 2016 gewähltes Mitglied des Fakultätsrates der Philosophischen Fakultät, Universität Tübingen
  • seit Juli 2012 Mitglied der Kommission für Geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg (wiederberufen 2017)
  • 2014 Gastprofessur an der Staatlichen Belarussischen Universität Minsk
  • seit 2014 Mitherausgeberin der Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde
  • seit 2016 Mitglied im Scientific Honorary Committee des Corpus membranarum Capuanarum
  • seit Juni 2017 deutsche Sprecherin der Fachgruppe Geistes- und Sozialwissenschaften der Deutsch-Französischen Hochschule/Université Franco-Allemand (DFH/UFH), Saarbrücken.
Forschungsschwerpunkte: 
  • Reichs- und Verfassungsgeschichte des Spätmittelalters
  • Die Luxemburger als europäisches Herrschergeschlecht
  • Orte der Macht – Herrschaftstopographie im Mittelalter
  • Geschichte mittelalterlicher Städte
  • Vergleichende Stadtgeschichte des Mittelalters als Forschungskonzept
  • Geschichte der spätmittelalterlichen Höfe und Hofordnungen
  • Frauen- und Gendergeschichte des Spätmittelalters
  • Illegitimität (Konkubinen/Bastarde/Vernetzung) im Spätmittelalter
  • Geschichte Italiens im Spätmittelalter
  • Spätmittelalterliche Kanzlei- und Verwaltungsgeschichte
  • Westfälische, niedersächsische, südwestdeutsche und tirolische Landesgeschichte
  • Westfälischer Adel im Hochmittelalter
  • Geschichte der Kurpfalz
  • Religiöse Sachkultur des Spätmittelalters
  • Historische Geographie und Kartographie
  • Globalgeschichte des Mittelalters
  • SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“, Teilprojekt C02: Dynastische Brüche als Bedrohung politisch-sozialer Ordnungen im 14./15. Jahrhundert: http://www.uni-tuebingen.de/forschung/forschungsschwerpunkte/sonderforschungsbereiche/sfb-923/erste-foerderphase-2011-15/teilprojekte/c02-dynastische-brueche.html
Veröffentlichungen: 
AnhangGröße
Widder_Veröffentlichungen_September_2017.pdf251.28 KB